Rattenproblem im Ort

Die Gemeinde Wasbek ruft alle Grundstückseigentümer, Mieter und Firmen auf, sich an einer Rattenbekämpfungsaktion zu beteiligen.

In Wasbek gibt es ein Rattenproblem!

Die Gemeinde Wasbek ruft alle Grundstückseigentümer, Mieter und Firmen auf, sich möglichst flächendeckend an einer gemeinsamen Rattenbekämpfungsaktion zu beteiligen.

Im örtlichen Fachhandel (Landhandel Rathje, Bahnhofstraße 7 B) und in Neumünsteraner Baumärkten – z.B. Toom in der Rendsburger Straße 104, oder Hagebau-Märkte in der Boostedter Straße 301 und Kieler Straße 399 – sind Depots und Rattenköder erhältlich.

Wissenswertes, Sofortmaßnahmen und Tipps

  • Gewohnheiten der Ratte

Lebensraum

> unterirdische verzweigte Gänge
> Keller, Dachboden, Zwischenwand, Vorratsräume, Schuppen, Stall, Kompost, Mülllagerplätze und viele andere

Nahrung

> Getreideprodukte, Pflanzen, Lebensmittelreste

Sozialverhalten

> Ratten warnen ihre Artgenossen vor Gefahren, ebenso vor Giftködern! Es werden Köder mit blutgerinnungshemmenden Wirkstoffen empfohlen (Ratten verenden unter Anzeichen der natürlichen Alterung, ohne Schmerzen zu verspüren und ohne Artgenossen zu warnen!)  

  • Sofortmaßnahmen     

> Abfälle nur in verschlossenen Behältern lagern, nicht über Kanalisation entsorgen

> Abfälle von zubereiteten Speisen nicht in den Kompost werfen

> Entrümpelung des Grundstücks        

Vorbeugende Maßnahmen: 

> Anbringung von Giftködern in Nähe des Rattenbaus bzw. am Haus/Stall/Keller/o.ä 
Stellen Sie sicher, dass die Köder nicht von anderen Tieren oder Menschen erreicht werden können!

> Versiegelung von Löchern, Ritzen

> Halten Sie Ihr Grundstück sauber!

  • Falsches Verhalten

Den Ratten wird Nahrung angeboten:

> durch Speisereste auf dem Kompost

> durch gelbe Säcke bzw. offene Müllbehälter mit Speiseresten an zugänglichen Orten

> durch Fütterung wilder Tiere (Rehe, Tauben, Enten)                                                           

Den Ratten wird Unterschlupf geboten:

> durch Schäden an Häusern, Schuppen o.ä

> durch Verwilderung des Grundstücks/Gartens

> durch unvergitterte Kellerfenster, Belüftungsschächte, Kanäle

> durch unsaubere Stallungen, Käfige, Schuppen, Häuser, Garagen, o.ä